Solbet
SOLBET seit 1951

Technische Daten

Porenbeton ist ein Baumaterial bestens geeignet für eine dauerhafte nachhaltige Verwendung in Bauindustrie. Die Herstellung von Porenbeton basiert ausschließlich auf den in der Natur vorkommenden greifbaren Rohstoffen, er zeichnet sich durch geringfügige Maße, leichte, einfache Verarbeitung, niedrigen Energiebedarf während der Produktion und einfache Handhabung und Griffigkeit bei der Verarbeitung.  Der Porenbeton ist für Errichtung von Gebäuden mit geringerem Energieverbrauch geeignet, er ist ein ideales Baumaterial für nachhaltige Entwicklung im Bauwesen. Alle Bauteile aus Porenbeton werden durch SOLBET gem. der geltenden europäischen Norm EN 771-4 hergestellt. Sie erfüllen die technischen Anforderungen für Mauerbauteile – Teil 4: Plansteine. Sie werden auch regelmäßigen Kontrolltests auf Einhaltung der technischen Eigenschaften durch das Technische Universität Cottbus und MPA KIWA in Berlin unterzogen. 

Baumaterial aus natürlichen Rohstoffen 

Autoklavisierter (mit Wärme behandelter) Porenbeton entsteht aus natürlichen Rohstoffen: Sand, Wasser, Zement, Kalk, mineralischen Zusatzstoffen, die in unserer nächsten Umgebung vorkommen. Dies bewirkt, dass alle Materialien, die zur Herstellung des Porenbetons verwendet werden, 100% umweltfreundlich und verarbeitungsfreundlich sind. 

Einheitliches Material mit hervorragenden Wärmedämmeigenschaften 

Die poröse Struktur des Baumaterials bewirkt, dass Porenbeton sehr gute Wärmedämmeigenschaften besitzt durch in seinem Inneren eingeschlossene Luftbläschen in Millionen von Poren. Porenbeton ist ein ausgezeichnetes Isoliermaterial. Über den Grad der porösen Struktur zeugt der Fakt, dass pro 5 m3 von Porenbeton 1 m3 von Rohstoffen anfallen. Die Porosität beträgt etwa 80% des Steinkörpers, wodurch das Baumaterial zu den wärmsten Baustoffen zählt. 

Der Porenbeton ist ein sehr einheitliches Baumaterial. Es zeichnet sich aus durch sehr hohe Nutzparameter wie: Wärmedämmung, Schalldämmung, Druckfestigkeit), die in allen Richtungen gleich sind. 

Die Einheitlichkeit des Materials ist ein großes Vorteil, weil die Eigenschaften des Materials konstant bleiben, unabhängig von der Richtung der Betrachtung des gemauerten Bauteils. Dies bewirkt, dass das technische Verhalten des Baumaterials sich ziemlich genau voraussehen lässt (einfach voraussehbar ist). Dies hat eine enorme Bedeutung für Tragwände der Gebäudekonstruktion. 

Gesund und sicher

Porenbeton ist ein gesundes Baumaterial. Es wirkt sich positiv auf die Gesundheit und Wohlbefinden der Bewohner, es ermöglicht eine funktionelle Regulierung der Luftfeuchte der Innenräume und kann immensen Feuchte-Überschuss aufnehmen und wieder abgeben, wenn die Luft im Rauminneren wieder zu trocken wird. Der Porenbeton ist gegen Bakterien beständig, gegen Schimmel – und Pilzbefall fest. Dies geschieht so wegen der chemischen Zusammensetzung und sehr alkalischen Ph-Wertes des Porenbetons, dass die Entstehung und Vermehrung von Bakterien und Mikroorganismen an der Wandoberfläche verhindert.

Nachhaltigkeit 

Über die Nachhaltigkeit des Porenbetons zeugt die Geschichte des Betons. Das Material hat schon eine fast 100 Jahre lange Tradition in der Anwendung. Ein Beleg für eine nachhaltige Funktion des Porenbetons sind in dieser Zeit erbauten Gebäuden und Bauwerke, die nachhaltig bis ins Gegenwart weitergenutzt werden und in sehr gutem technischen Zustand erhalten geblieben sind. 

Feuchtebeständigkeit 

Der Porenbeton, dank seiner hohen Porosität und Größe der Poren zeichnet sich durch niedrigen Kapilarverhalten aus. Darüber hinaus, die innere Aufbaustruktur des Porenbetons gewährleistet optimale Bedingungen für schnelles Verdampfen der im Inneren der Pore angesaugten Feuchte. Ein Beleg dafür sind durchgeführte Untersuchungen des Kapilarverhaltens der während eines Hochwassers überschwemmten Gebäuden im Jahre 1997 in Polen. Die Untersuchungen gaben Aufschlüsse über das Verhalten des Porenbetons in extrem feuchten Bedingungen. Sie ergaben, dass die Wände eines Gebäudes aus Porenbeton, die im Wasser länger als zwei Monate gestanden haben, nach dem Rückgang des Hochwassers sehr schnell zum ursprünglichen Zustand trockneten. Die Parameter der getrockneten Wände wie: Druckfestigkeit, Wärmeisoliereigenschaften im Endeffekt nach der Austrocknung unverändert waren, sie waren mit den nicht überfluteten Gebäuden gleich. 

Brandfestigkeit

Wenn Sie sich für die Wahl eines Porenbetons entscheiden, nutzen Sie die Vorteile der hohen Sicherheit des Brandverhaltens des Materials im Brandfall. Der Porenbeton ist ein nichtbrennbares Baumaterial, es zählt zu der Baumaterialgruppe der Brandfestigkeit der Klasse A1. Es brennt unter dem Einfluss von Feuer und hoher Temperatur nicht, raucht nicht, setzt keine Giftgase frei und es erwärmt sich nicht. Dank dieser Eigenschaften, ist das Material ein guter Isoliermittel, ist nicht leitfähig auch in hohen Temperaturen. Bei der Aufzählung der Eigenschaften ist auch nennenswert, dass in Labortests für Untersuchung verschiedener Stoffe auf deren Brandverhalten, die Brennkammer eines Brennofens aus Porenbeton hergestellt werden. 

Ergonomisch – griffig und bequem in der Verarbeitung 

Dank einer geringeren Maße des Porenbetons, können mit den PorenPlansteinen großflächige Mauerwerke gemauert werden. Sie sind griffig, bequem und leicht in der Verwendung beim Mauern von Trenn- und Zwischenwänden. Die Technologie der Herstellung der Plansteine, ermöglicht eine beliebige Formgestaltung diverser Bauteile aus Porenbeton. Während des Herstellungsprozesses werden profilierte PorenPlansteine mit ausgebildeten Nut und Feder und Bauteile mit Montagegriffen hergestellt. Derartige Lösung der Konstruktion des Steinkörpers bewirken ein einfaches und schnelles Bauen. Dank einer geringen Maße können die Steine auf größere Entfernungen mit voller Auslastung der Transportmittel auf Paletten auf längeren Strecken transportiert werden. Eine große Bedeutung wird hierbei auch den genauen wiederholbaren Abmaßen der Plansteine beigemessen. Dank ziemlich genauen und vor allem wiederholbaren Abmaßen, können die Steine auf Dünnmörtel (Dünnfuge) gemauert werden.

Der Vorteil des Porenbetons gegenüber den anderen Baumaterialien ist dessen  einfache Verarbeitung, das Zuschneiden und Schleifen, beliebige Formgestaltung direkt am Einsatzort. Zur Verarbeitung der Steine werden einfache und leicht bedienbare Werkzeuge verwendet. Dies verkürzt und vereinfacht wesentlich den Bauprozess mit Plansteinen und reduziert den Abfall und kann den Verbraucher sogar zum Selbstbauen eines Hauses ermutigen oder anspornen.

Systembau

Ausarbeitete Bausysteme mit Plansteinen, bieten eine einfache Möglichkeit der Errichtung von Gebäuden. Die Produktpalette besteht aus einem umfangreichen Sortiment an Plansteinen, Planbauplatten, Stürzen und U-Schale. Sämtliche Bauelemente werden aus Porenbeton hergestellt. Zusätzlich bieten wir an ein umfangreiches Sortiment an Bauchemie: Mauermörtel, Putze, Klebstoffe für Dämmsysteme. Alle diese Baumaterialien schafften ein sehr übersichtliches, einfaches in der Anwendung Bausystem. Es ermöglicht den Bau von beliebigen Bauwerken (Errichtung von einschichtigen Wänden, mit Wärmeisolierung gedämmten Wänden, isolierten Vorsatzschalen, Errichten von mehrschichtigen Wänden). Wichtig ist dabei, dass dieses Bausystem mit wenigen Bauteilen auskommt. Aufgrund eines möglichen einfachen Zuschnittes beliebiger Formen der Steinkörper, eine Konfektion von mehreren Bauelementen in unterschiedlichen Formen ist überschüssig (z.B.: Eckteile, Ergänzungsteile oder Ausgleichsteile sind hier überschüssig). Ein Systembau ermöglicht auch passende Lösungen für Konstruktionsteile. 

Konform in Anwendung und Umweltfreundlich

Die Struktur des Porenbetons sichert ein angenehmes Mikroklima der Innenräume. Bei hohen Schwankungen der Außentemperaturen, eine hohe Wärmestabilität des Porenbetons sorgt für eine angenehme konstante Innenraumtemperatur. Die Oberflächen der Wände aus Porenbeton füllen sich im Winter warm an und im Sommer kalt. Diese Eigenschaft wirkt sich sehr positiv auf das Wohlbefinden und Komfort der Nutzer.

Die Wände ausgeführt aus weißem schmutzabweisendem Material werden besonders in der Nutzungsetappe eines fertiggestellten zur Nutzung übergebenen Bauobjektes sehr geschätzt, besonders wenn man ein Loch in der Wand ausbilden muss. Nach dessen Bohrung, wird die Wand nach Anstreichen nicht schmutzig, im Gegensatz zu anderweitigen Materialien. Dieser scheinbar kleiner Vorteil, wird von den Nutzer sehr geschätzt.

Porenbeton ist ein Baumaterial, das 100% wiederverwertet werden kann. Nach eventuellen Abriss eines Gebäudes, kann er wiederverwertet und erneut verwendet werden. 

Ein modernes Baumaterial, der Zeit, Geld und Aufwand spart

Die Anwendung von Mauerteilen aus Porenbeton bringt im Endeffekt dem Bauherrn als auch dem Bauunternehmer einen großen finanziellen Vorteil. Für den Bauherrn ist Porenbeton zeit- und kostensparend, vor allem hinsichtlich der Baukosten. Des Weiteren, für den Generalunternehmer bietet er eine Lösung an für ein schnelles, präzises Bauen im Vergleich zu anderweitigen Technologien der Errichtung von Baugebäuden.

Die Technologie der Herstellung von Porenbeton wird stets weiter entwickelt. Es entstehen neue Sorten des Produkts. Die Möglichkeit der Entwicklung von neuen Unterarten des Porenbetons öffnet neue Perspektiven.