Wärmedämmparameter

Wärmeschutz

WÄRMESCHUTZ

Eine hervorragende Lösung und Baumethode für Errichtung von energieeffizienten Gebäuden bietet die Anwendung von Porenbeton, durch seine ausgezeichnete Wärmedämmparameter. Der Parameter, welcher die Produkteigenschaften beschreibt, ist die Wärmeleitfähigkeit λ. Dieser Parameter verkörpert die Menge der Wärmeströmung, die in festgelegten Bedingungen durch 1 m2 einer einheitlichen Fläche eines bestimmten Materials mit Stärke von 1 m bei einer Temperaturdifferenz auf beiden gegenüberliegenden geraden Flächen von 1 K durchströmt. Je niedrigeren Wert dieser Koeffizient hat, desto über bessere Wärmeleitfähigkeit das Material verfügt. Ein anderer Parameter, welcher die Wärmeeigenschaften einer Trennwand charakterisiert, ist der Parameter der Wärmedurchdringung. Zusammenfassend, je bessere Parameter: Lambda und Koeffizient U, desto besser. Alle Erzeugnisse der Firma zeichnen sich durch hervorragende Wärmeleitfähigkeit. In der nachstehenden Tabelle wurden die Parameter aufgeführt:

U-WERT [W/(M2·K)] WANDDICKE OHNE PUTZ [mm]

 
Bezeichnung

Rechenwert der Wärmeleitfähigkeit λR [W/(m·K)]

U-Wert [W/(m2·K)] für Wanddicke ohne Putz [mm] 
50 75 100 115 150 175 200 240 300 365 420
PP2-0,4 0,105 0,55 0,41 0,34 0,28 0,23
PP2-0,5 0,135 1,86 1,38 1,10 0,79 0,61
PP4-0,6 0,160 1,13 0,80 0,60 0,49 0,41

Für die Errichtung der einschichtigen Außenwände werden Plansteine mit der Stärke von 365 mm bis 420 mm und Dichtklasse 0,4 verwendet. In dem ersten Fall beträgt der Beiwert U = 0,24 W/(m2·K) – für Wände aus 42 cm starken Plansteinen. Wie man sieht, es sind Parameter für Trennwände von energiesparenden Gebäuden. Derartige Gebäuden sind nicht nur in der Nutzung energieeffizient aber auch während der Bauphase.